Thermoprozessanlagen made in Germany

Thermo-Star konstruiert und fertigt seit über 25 Jahren elektrisch beheizte Industrieöfen. Diese Öfen werden überwiegend in der Glasindustrie zum Simulieren von Fertigungsverfahren und in der Keramikindustrie zu F&E-Zwecken (Forschung und Entwicklung) oder produktiv eingesetzt. Die Kernkompetenz sind zyklisch arbeitende, atmosphärische Hochtemperaturöfen mit einer maximalen Anwendungstemperatur von bis zu 1820 °C. Unser Produktportfolio umfasst alle einschlägigen Bauformen wie beispielsweise:

• Kammeröfen
• Schubladenöfen
• Haubenöfen
• Elevatoröfen
• Herdwagenöfen

Mit einem Nutzvolumen von 0,5 Liter bis hin zu 2 m³ decken unsere Öfen alle wichtigen Bereiche wie Forschung und Entwicklung (F&E), Qualitätssicherung (QS) sowie Produktion bzw. Serienfertigung ab. Durch die Möglichkeit mehrere Öfen mit einem automatisierten Transportsystem zu kombinieren, lassen sich die Ofenkapazitäten auf einfache Weise steigern und sogar in eine kontinuierliche Produktionsumgebung (Mehrschichtbetrieb) einbinden.

Der ‚richtige’ Ofentyp für den jeweiligen Einsatz wird bestimmt durch die eigentliche Verwendung
wie z. B. Laboreinsatz, Produktionsüberwachung /-begleitung oder Produktion, die Eigenschaften des Sintergutes im Hinblick auf Größe und Gewicht, die Produktionsparameter (z. B. manuelle oder automatisierte Beschickung, Zykluszeiten, etc.) sowie die Teilegeometrie und Maßhaltigkeit nach der Sinterung. Als weitere Entscheidungsgrundlage ist natürlich auch die Aufgabe des Ofens von großer Bedeutung. Mögliche Aufgaben unserer Öfen sind beispielsweise Anlassen, Glühen, Entspannen, Entbindern, Schmelzen oder Sintern.

Die kleinen Sinteröfen, die ursprünglich für industrielle Versuchszwecke gedacht waren, wurden im Laufe der letzten Jahre konstruktiv und optisch neu gestaltet. Mit noch kleineren Ofenkammern und daraus resultierenden schnellen Heizraten und auch Abkühlraten, werden diese Sinteröfen in zunehmendem Maße an Dentallabore geliefert, um die CAD/CAM-Systeme zur Herstellung zahnmedizinischer Versorgungen aus Keramik oder NEM-Legierungen zu komplettieren.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die zweistufige Wärmebehandlung (Entbinderung und Sinterung) von Keramikspritzguss-Teilen, die mit einem thermischen Feedstock hergestellt werden.
Durch die enge Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen und Hochschulen verstehen wir uns in zunehmendem Maße auch als kompetenten Ansprechpartner für viele Fragen der Wärmebehandlung, die über die reine Ofentechnik hinausgehen.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, sprechen Sie uns einfach an, um das Konzept Ihrer persönlichen und bedarfsgerechten Thermoprozessanlage zu erarbeiten. Sie werden auf Wunsch in alle Entstehungsphasen Ihrer individuellen Anlage integriert.

Nach kurzer Bauphase liefern wir Ihre neue Anlage aus und freuen uns, auch Sie zu unserem Kundenkreis zählen zu dürfen, den wir stets unter unser hauseigenes Motto stellen…


                                                                             …heated and treated by Thermo-Star.